Vestibulitis.de0
0
00
Vestibulitis

Der intime Schmerz

Kaum jemand ist komplett schmerzfrei - der eine hat es  am Rücken, der nächste leidet häufig unter Kopfschmerzen und der dritte hat einen nervösen Magen. Während jedoch die davon Betroffenen über ihre Beschwerden mehr oder weniger offen sprechen und sich austauschen, ist dies bei Beschwerden im Intimbereich anders. Die Betroffenen schämen sich meist für ihre Schmerzen und sprechen oft nicht einmal mit den engsten Vertrauten und ihrem Partner darüber, sondern allenfalls mit ihrem Frauenarzt oder Urologen. Dabei sind die Beschwerden im Intimbereich meist besonders unangenehm und beeinträchtigen das Leben und das Selbstwertgefühl besonders stark.

In vielen Fällen stößt die Schulmedizin bei der Behandlung von Intimbeschwerden zudem an ihre Grenzen. Die Betroffenen werden dann mit ihren Beschwerden weitgehend allein gelassen.

Denn häufig lässt sich bei den Beschwerdebildern Vestibulitis und Vulvodynie - um nur die gängigsten Fachbegriffe zu verwenden - keine offensichtliche Ursache (bspw. Pilze oder Bakterien) ausmachen, die unproblematisch behandelt werden könnten. Vielmehr ist oft eine abgeschossenen Behandlung von Keimen den anhaltenden Beschwerden vorausgegangen.

Das Verheimlichen der Intimbeschwerden aus Schamgefühl ist sicherlich nachvollziehbar. Das Verdrängen dagegen kann dauerhaft keine Lösung sein. Und in vielen Fällen kann den betroffenen Frauen geholfen werden.

Dazu ist es erforderlich, den Ursachen der Beschwerden ganzheitlich auf den Grund zu gehen. Auf diesen Informationsseiten erfahren Sie daher mehr über die verbreiteten Beschwerdebilder Vestibulitis und Vulvodynie, ihre Gemeinsamkeiten und Unterschiede und wie Missempfindungen ud Schmerzen im Intimbereich enstehen und behandelt werden können.



vestibulitis.de - Info-Telefon: (0221) 25 96 27 09    info@naturheilpraxis-huneke.de